MWP Forums-Beitrag-Nr.4

MWP-User EBERHARD VIELHABER mit seiner Wersi-Louvre

Vielhaber-an-Louvre_500 Hallo Musik-Forum!
Kurz nach meinem 6. Geburtstag habe ich Klavierunterricht bekommen. Das hat mir damals mal mehr mal weniger Spaß gemacht, aber da meine Eltern hartnäckig blieben, war die nächsten 10 Jahre der Freitagnachmittag für den Klavierlehrer reserviert. Mehr als Klavier interessierte mich die M 100 Hammond – Orgel meines Vaters. Und so spielte ich bald mehr Orgel als Klavier. Später brachte das „Christkind“ dann einen Farfisa Synthesiser, den ich auf die Orgel stellen konnte. Während meiner Ausbildung war ich viel unterwegs und hatte immer ein kleines E – Piano dabei. Während Ende meines Studiums hatte ich eine ziemlich lustlose Phase – was das Studium anging. Ich hängte mir dann ein Foto einer Wersi Helios über den Schreibtisch und vereinbarte mit mir selber, dass ich mir diese Orgel kaufe, wenn ich das Studium mit einer guten Note abschließe. Nach der Abschlußfeier fuhr ich nach Halsenbach und kaufte eine gebrauchte Helios! Mit dieser Orgel hatte ich sehr viel Spaß! Einige Jahre später wurde die Helios von einer Gala abgelöst. Dies war nicht ganz so mein Fall und die Erstellung von Sequenzen fand ich sehr kompliziert. Mein Orgelspielen schlief etwas ein. In einer Wersi – Zeitschrift las ich vom OAS – System und schaute es mir im Studio in Bochum an. Das Ergebnis war eine Scala im Wohnzimmer. Das machte wieder richtig Spaß und ich spielte wieder mehr damit. Dann besuchte ich ein Orgelkonzert in einer Burg am Rhein. Franz Lambert spielte auf einer Louvre. In der Pause stand ich „zufällig“ neben Thymo Meyer und er fragt mich, ob ich nicht Spaß an einer Louvre hätte. Klar hätte ich das, aber diese Orgel schien zu groß für mich – schließlich spielte ich nur zum Zeitvertreib und habe sicher noch „viel Luft nach oben“. Herr Meyer meinte, darauf käme es doch gar nicht an, sondern auf das Gefühl beim Spielen an einer solch tollen Orgel zu spielen! Das ließ ich mir einige Wochen durch den Kopf gehen und nach einigen Verhandlungen mit Wersi und meiner Frau tauschte ich tatsächlich die Scala gegen eine weiße Louvre. Das Gefühl daran zu spielen ist wirklich jedes Mal wieder toll. Die Noten und Sequenzen dafür bekomme ich seit über 10 Jahren von Herrn Radic. Er hat auch schon einige Spezialwunschtitel für mich erstellt und bei uns zu Hause Tipps und Tricks gezeigt. Z.B. wie ich mit dem Programm „Cubase“ Sequenzen selber erstellen oder ändern kann. Auch das Thema Improvisieren war mal Thema in unserem Wohnzimmer. Ich spiele gerne bekannte Schlager und Evergreens. Ennio Morricone, Udo Jürgens, Simon & Garfunkel und andere Lieder aus meiner Jugend (ich bin jetzt 58) spiele ich gerne nach.
Meine Louvre-Demonstrationen sind folgende, bekannte Evergreens:


                               New Yok, New York              MWP-Link Info_MWP-Nr.210_New York, New York...

                                     Rendezvous Nr.5                           MWP-Link Info_MWP-Nr.1027_Rendezvous Nr.5

                                     Skyfall                                         MWP-Link Info_MWP-Nr.1129_Skyfall


Forum zurück zum Forum


MWP Radic-Home   MWP MWP-Demos-Liste   MK-Link Monats-Kurse   MK-Link MK-Inhalte   Mein Beitrag/Meine Frage Mein Beitrag/Meine Frage   Styles-Link Styles   Sonderausgaben-Link SON   Text-Dokument MWP-Inhalts-Liste