1067. Tico Tico - LES PAUL & MARY FORD - Musiknoten-GM-Seq-Style-mp3

MWP-Nr.1067. Tico Tico
Hit-Evergreen aus den 1940er Jahren in Gitarren-Version von LES PAUL & MARY FORD

Les-Paul-Link  LES PAUL-Original (volle Länge)

cover-snap noten-snap

style-snap Style-Demo      noten-snap GM-Seq.-Demo (volle Länge)

MWP-Link Mein Wunsch-Programm    PDF-Dokument 1067-Hintergründe   Mail-Bestellung MWP-Bestellung     Text-Dokument MWP-Liste-aktuell

Tico Tico in Overdub-Technik

Der Titel TICO TICO entstand in den 40er Jahren, wo die rhythmischen Musikelemente aus Lateinamerika mit der amerikanischen Jazzwelt zusammentrafen. Das ist wohl der Hauptgrund dafür, dass dieser Titel nun fast unzählige Male von diversesten Künstlern aufgenommen wurde! Zu den weltberühmten Aufnahmen gehört zweifelsohne diese hier von LES PAUL, mit einer bis zu acht Mal übereinander aufgespielten Gitarre. Diese Overdub-Technik fand eine adäquate praktische Anwendung mit einer Erfindung der Orgelfirma LOWREY, des so genannten AOC-Systems (Auto-Chord). So ist es uns nun möglich diesen sagenhaften Les-Paul-Gitarren-Sound relativ einfach nachzuahmen: Wir schalten das AOC ein (hat bei anderen Orgelfirmen einen anderen Namen, z.B. Wersichord), halten dann den entsprechenden Begleitakkord im UM fest und spielen die Melodie im OM nur mit einer Single-Note. Das Resultat ist verblüffend: Jeder gespielten Solo-Note wird der komplette Akkord vom UM hinzugefügt, jedoch so gestaltet, dass immer die oberste Note die Solo-Note des OM verbleibt:

les-paul-trick

Hinweis: Bei ausgeschalteter UM-Memory-Funktion kann man sogar einzelne Stellen - beim Akkord-Loslassen - ohne
den AOC-Effekt spielen, siehe oben "Break"-Position.